Wie Gegenstände unserer Welt im Unterricht thematisch werden

Die Geschichte der Schule und des Unterrichts bzw. der Lehrlernkultur ist immer auch die Geschichte bestimmter Inhalte, Gegenstände und Sachlagen. Diese werden unter den räumlichen, zeitlichen, personellen und materiellen Bedingungen von Schule und Unterricht für die Lernenden thematisch.

Demzufolge kann Fachdidaktik auch aus der Perspektive der Gegenstände und (pädagogisch akzentuiert) der Themen verstanden und betrieben werden. Genau das wollen wir mit dem vorliegenden Publikationsprojekt auf den Weg bringen. Dabei soll der Austausch zwischen 40 verschiedenen Fachdidaktiken einerseits dabei behilflich sein, bewährte, tradierte und wirksame Bauformen und Prinzipien des Lehrens und Unterrichtens als solche zu identifizieren. Andererseits sollen aber auch die zentralen Themen der Fächer ans Licht gebracht und reflektiert werden.