Prof. i.V. Dr. Stefan Padberg

Universität Duisburg - Essen

 

Neben der Lehramtsausbildung in den Fächern Geographie und Sozialwissenschaften verfolgte er die Ausbildung zum Diplom und anschließend die Graduierung in Themenzentrierter Interaktion (TZI) nach Ruth C. Cohn. Nach drei Jahren Klassenlehrerschaft und aktiver Mitarbeit beim Aufbau der Bert-Brecht-Gesamtschule in Bonn wechselte er in die Ausbildung von Lehrerinnen und Lehrern an die Universität zu Köln, dann nach Zürich, Karlsruhe und Koblenz, wo er neben der Lehre der Didaktik der Geographie das Zentrum für Lehrerbildung leitete.

Seit Oktober 2011 verritt eine die Professur für Didaktik der Geographie an der Universität Duisburg-Essen. 

 

In seinen Seminaren und Schriften vertritt er Geographieunterricht und die Lehre der Geographie und ihrer Didaktik als Lebendiges themenzentriertes Lehren und Lernen. Die Themen entstehen dabei in der Planung der Lehr-Lern-Arrangements unter Berücksichtigung der Suche nach einer Dynamischen Balance zwischen der anwesenden Personen und deren Lernprozessen, ihrem sich-entwickelnden Beziehungsgefüge und den zur Bearbeitung ausgewählten Inhalten - all dies immer unter bewusster Berücksichtigung der gegebenen und erweiterbaren Bedingungen des Lehrens und Lernens. Er vertritt eine Kritische Geographie und eine Didaktik, der Menschenrechte und Nachhaltigkeit hohe Maxime sind. 


3 exemplarische Publikationen

Padberg, S. (2010): Macht der Einsatz des Internets den Geographieunterricht besser?. In: Geographie und Schule, 188, 34-39.

 

Ohl, U. & S. Padberg (2009): "Ein Exkursions- – Gruppenpuzzle als geographiedidaktisches Lehr-Lern-Arrangement." In: Dickel, M. & G. Glasze (Hg.): Vielperspektivität und Teilnehmerzentrierung - Richtungsweiser der Exkursionsdidaktik. Praxis neue Kulturgeographie. Bd. 6. Münster. 69-82.

 

Padberg, S. (2008): Teaching Geography for Sustainable Development: How can I practise this in my Classroom. In: Indian Journal of Theme-Centred Interaction, 3/4, 39-48.