Prof. Dr. Tilman Rhode-Jüchtern

Universität Jena

 

Klassisches Themenfeld der Geographie ist - nach wie vor - die Auseinandersetzung Mensch - Natur (bzw. Gesellschaft - Umwelt). Hier hat lange Jahre die Tradition einer geodeterministischen Fachphilosophie dominiert sowie der Wissensbestand einer "Container"-Geographie. In einer sozialwissenschaftlichen und kulturellen Wende positioniert sich die Fachwissenschaft und Didaktik demgegenüber als subjektzentrierte Handlungswissenschaft mit einer konstruktivistischen und hermeneutischen Basisphilosophie. Die Naturphänomene werden dabei neu gesehen und in einer Relation von variablen Fachaspekten und professioneller/ subjektiver Perspektivität analysiert. (Man wird dabei z.B. nicht mehr von "Naturkatastrophen" sprechen, sondern von Naturereignissen mit sozial induzierten katastrophalen Folgen.)